Hornwerft in Wolgast - MARINEKAMERADSCHAFT HANSESTADT STRALSUND von 1892 / 1991 e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hornwerft in Wolgast

Am 7. Mai führte uns die Exkursion nach Wolgast. Gemeinsam mit der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schifffahrts- und Marinegeschichte e.V.) besichtigten wir die Hornwerft und machten eine Bootsfahrt auf der Peene.

Auf der Hornwerft empfing uns der Geschäftsführer Herr Hans-Peter Adam.
Herr Adam informierte uns mit viel Leidenschaft über die Entwicklung und den derzeitigen Stand der Werft.
1895 wurde die Werft unter dem Namen "Pommernwerft" vom Schiffbaumeister Eichstedt auf der Schlossinsel gegründet.
1933 übernahm Maschinenbaumeister Willi Horn die Werft, die jetzt den Namen "Wolgaster Schiffswerft" trägt.
Es wurden vor allem Glühkopf-Bootsmotoren mit Verstellpropelleranlagen gebaut.
Aber auch Fischkutter und Strandboote entstanden.
Nach 1945 wurden hier die 17 und 24 m Hochseefischkutter gefertigt.
1957 übernahm Jochim Horn die Werft und verpachtete sie an die Fischereigerätestation Wolgast. 1970 übernahm die Fischereigenossenschaft "Inselfisch" Karlshagen die Pacht der Werft und erwarb sie 1977. Joachim Horn hatte in kluger Absicht das Vorkaufsrecht festgeschrieben.
1991 kaufte Joachim Horn mit Ehefrau die Werft zurück.
Das Profil der Werft wurde der Marktsituation angepasst. Es werden Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten für Behörden wie z.B. der Deutsche Gesellschaft zu Rettung Schiffsbrüchiger, der Wasserschutzpolizei, des Zolls, des Bundesgrenzschutzes und von Fischereifahrzeugen durchgeführt.
Um diese Arbeiten auch bei schlechtem Wetter erledigen zu können, ist der Neubau einer
32 m langen Schiffsbauhalle erforderlich, sagte uns Herr Adam. Der Neu- bzw. Anbau auf der Schlossinsel scheint nicht im Interesse der Stadt Wolgast zu liegen. z.Z. sind 20 Mitarbeiter auf der Werft beschäftigt. Die Anzahl der Mitarbeiter könnte sich erhöhen, wenn auch bei allen Wetterlagen gearbeitet werden könnte.

Herr Hans-Peter Adam, Geschäftsführer der Hornwerft, beim Vortrag

Alle Teinehmer der Exkusion

Rundgang in der Werft

Eine alte Bekannte, jetzt in Anklam beheimatet.
S-150 - Segelyacht der OHS der VM

Nach Besichtigung der Hornwerft haben wir eine Dampferfahrt auf der Peene unternommen. eim Brückenzug und passieren der Brücke "Blaues Wunder" wurden bei einigen von uns alte Erinnerungen wach.

Auf Höhe der PEENE WERFT (P+S Werften) konnten einige neue aber auch bekannte Einheiten der Deutschen Marine in Augenschein genommen werden.


Die Hornwerft vom Peenefahrwasser aus gesehen

P+S Werften

Minenjagdboot "FULDA"

SEEHUND
Unterstützen das Hohlstablenkboot bei der Suche und Zerstörung von Minen


Neubau eines Einsatzgruppenversorgers der Klasse 702
Kiellegung war am 16. September 2010, wird den Namen BONN tragen

Korvette Braunschweig

Text und Bilder: Helmut Böhm

 
 
Kostenlosen Besucherzähler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü