Hiddensee - MARINEKAMERADSCHAFT HANSESTADT STRALSUND von 1892 / 1991 e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hiddensee

Exkursion zum Fischereimuseum der ehemaligen Lütt Partie Neuendorf auf Hiddensee
am 11. April 2015



Diese Veranstaltung wurde von der Deutschen Gesellschaft für Schifffahrts - und Marinegeschichte (DGSM) organisiert. Die Mitglieder der Marinekameradschaft Hansestadt Stralsund nahmen gemeinsam mit den Mitgliedern der DGSM an dieser Exkursion teil. Alle Teilnehmer - insgesamt 13 Personen - trafen sich gegen 08.45 Uhr an der Schiffsanlegestelle im Stralsunder Hafen. Nach freundschaftlicher Begrüßung kaufte sich jeder seine Fahrkarte nach Neuendorf. Das Fahrgastschiff "Hansestadt Stralsund" legte pünktlich um 09.25 Uhr ab. An Bord gab es angeregte Unterhaltungen, und auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Schnell verging die Zeit, und gegen 11.00 Uhr legte das Schiff im Hafen von Neuendorf an.

Dort empfing uns unser Betreuer Herr Dr. Schlieker. Er ist diplomierter Fischwirt und begleitete uns zum Gebäude des Fischereimuseums. Auf dem Weg dorthin konnten alle die schmucken und sauberen weißen Häuser des Ortes Neuendorf ansehen. Nach kurzer Zeit war unser Ziel erreicht. Herr Dr. Schlieker hielt einen kurzen einleitenden Vortrag. Er sprach über die Fischerei auf Hiddensee, die stark im Rückgang begriffen ist. Mit gut verständlichen Worten berichtete er über die schweren Arbeitsbedingungen und über die soziale Lage der Fischer in früherer Zeit. Jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit, sich die ausgestellten Gerätschaften und Bilder anzusehen und Fragen zu stellen. Unser Betreuer beantwortete alle Fragen und präsentierte ich als ausgezeichneter Fachmann.

Zum Beispiel wurde auch über die Hausmarken gesprochen, die auf Hiddensee seit Jahrhunderten üblich sind.
Es ist erfreulich, dass unter den Einheimischen die niederdeutsche Sprache noch gepflegt wird.

Das Museumsgebäude war früher ein Reusenschuppen und ist 130 Jahre alt. Dieses Bauwerk wurde mit viel Liebe und Sorgfalt so hergerichtet, dass Besucher kommen können. Der Eintritt ist frei. Aber Spenden sind natürlich sehr willkommen. Es wird vorgeschlagen, dass Erwachsene 1,00 € und Kinder 0,50 € in die Spendenkasse einwerfen. Das Museum wird vom Förderverein "Fischereipartie Neuendorf e. V." getragen und finanziert sich nur aus Spenden.

Das Mittagessen in der Gaststätte "Zur Boje" schmeckte allen. Herr Dr. Schlieker hatte uns dieses gepflegte Restaurant, das jemand aus seiner Verwandtschaft leitet, empfohlen. In der umfangreichen Speise - und Getränkekarte war für jeden etwas Passendes dabei.
Nach dem Essen blieb noch Zeit für einen kurzen individuellen Spaziergang. Bei dem warmen und sonnigen Frühlingswetter war das sehr angenehm.

Um 15.45 Uhr begann die Rückfahrt - auch wieder mit dem Fahrgastschiff "Hansestadt Stralsund". Nach dem Anlegen im Stralsunder Hafen verabschiedeten sich die Reiseteilnehmer. Der Kamerad Prehn bedankte sich beim Leiter der Regionalgruppe Vorpommern der DGSM Alexander Jenak für die gute Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf dieser Exkursion.

Reinhold Prehn

 
Kostenlosen Besucherzähler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü